Roland Seel und Rosemarie Seel - Wandern Donau-Ries

Wandern Mönchdesggingen - Weg 6

Zum Wandern in Mönchsdeggingen ist der 14 km lange Weg 6 angelegt. Mit schönem Blick auf Mönchsdeggingen, durch den Wald und übers freie Feld führt die Strecke. 

Anfahrt: Donauwörth – Ebermergen – Mauren – Schaffhausen – Mönchsdeggingen – vor dem Ortsschild links aufwärts in die Klosterstraße

Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Klosterstraße N 48° 46.400 E 010. 35.000

Streckenlänge/Gehzeiten: 13,5 km, 3 Stunden 30 Minuten

Höhenunterschied: 180 m

Anforderung Kondition: mittel (rot)

Einkehrmöglichkeit: Mönchsdeggingen: Gasthaus „Am Buchberg (09088 700), Gasthaus Martinsklause (09088 920700)

Markierung: Bis 1 Stunde 45 Minuten unmarkiert, dann Markierung Weg „6“ bzw. Main-Donau, „

Sehenswert/Kurzbeschreibung: Rundweg übers freie Feld auf schönen Schotterwegen und durch den Wald

 

Blick auf Mönchsdeggingen

 

Route grau

 

Höhenprofil

 

Mönchsdeggingen – Ziswingen

Beim Kloster links abwärts. 50 Meter vor der Gabelung in der Senke rechts durch das Klostertor gerade durch den Hof. Am geschmiedeten Tor links und nach 30 Metern rechts in die Straße „Hochweg“. Hier gerade auf der Teerstraße aus Mönchsdeggingen. Direkt hinter der Stallung links auf den Wiesenweg entlang der Baumreihe nach Ziswingen. Am Ortsrand von Ziswingen (30 Minuten) rechts geteert an der Zimmerei Heuberger vorbei.

 

Ziswingen - Waldrand

An der geteerten Gabelung links und nach circa 50 Meter rechts geschottert. An der Gabelung nach wenigen Metern beim Gehölz auf den begrasten Weg an dem Steinbruch entlang aufwärts (40 Minuten). Es geht entlang der Kirschbaumreihe auf dem begrasten Weg. Bei dem Kiefer-/Föhrenwald rechts immer am Waldrand entlang (45 Minuten). Die links in den Wald und rechts aufs freie Feld abgehenden Wege lassen wir unbeachtet. Auf dem Kreuzberg mit Sitzbank vorbei weiter am Waldrand entlang bald abwärts. Der Weg führt gerade vom Wald weg zu einem Schotterweg. Hier links. An der Gabelung nach wenigen Metern rechts (1 Stunde 5 Minuten). An der folgenden Kreuzung links mit Blick auf den Sendemast vom Bock. An der folgenden Kreuzung weiter gerade geschottert. Die rechts abzweigenden Wege zur Deponie lassen wir unbeachtet. An der nächsten Gabelung im spitzen Winkel rechts (1 Stunde 15 Minuten) auf den betonierten Feldweg. Wir gehen dann gerade geschottert weiter zum Wald und sehen die erste Markierung „6“ am Baum. An der Gabelung am Waldrand links (1 Stunde 25 Minuten) am Waldrand entlang.

 

Waldrand – Gabelung Main-Donau bzw. „

An der nächsten Kreuzung nach wenigen Metern mit dem hohen Jägerstand rechts geschottert in den Wald bei „Burg“, „Kalkhofer“ (1 Stunde 30 Minuten). Bei „Schabert“ weiter gerade geschottert. Den nächsten im spitzen Winkel rechts abgehenden Weg lassen wir unbeachtet und gehen weiter gerade. Die dann links abgehenden Wege (60) lassen wir unbeachtet. Es geht weiter aufwärts. Oben an der Gabelung/Kreuzung (1 Stunde 45 Minuten) bei „Schabert“ rechts dem Wegweiser „6“ bzw. „folgen.

 

Gabelung Main-Donau bzw. „- Verbindungsstraße Schaffhausen/Mönchsdeggingen

Von hier kann man immer den Wegweisern „folgen bis Mönchsdeggingen, wenn man von einer kurzen Abkürzung absieht.

Bei „Braunreute“, „“Hahnenberg“ gerade den „folgen. An der folgenden unscheinbaren Kreuzung weiter gerade auf dem Schotterweg dem Wegweiser „6“ bzw. „folgen. Ebenso an der folgenden unscheinbaren Kreuzung gerade geschottert dem Hauptweg dem Wegweiser „6“ bzw. „folgen. An der unscheinbaren Kreuzung „Schabert“, „Hanenberg“, Lierheimer“ gerade dem Hauptweg folgen. Untergeordnete vom Hauptweg abzweigende Wege lassen wir unbeachtet. Wir kommen zum „Schellenberg“. An der Kreuzung „Schellenberg“, „Fangweg“, Stampf“, „Buchholz“ (2 Stunden 10 Minuten) gerade den „folgen. Den rechts abzweigenden Weg lassen wir unbeachtet und kommen nach wenigen Metern zur Verbindungsstraße Schaffhausen - Mönchsdeggingen bei „Buchholz“ mit Feldkreuz. Hier rechts circa 30 Meter.

 

Verbindungsstraße Schaffhausen/Mönchsdeggingen – Mönchsdeggingen

Von der Verbindungsstraße links bei „Westl. Lindich“, dem Wegweiser „6“ bzw. Main-Donau, „folgen (2 Stunden 15 Minuten). Den dann links abzweigenden Weg lassen wir unbeachtet und folgen weiter den Wegweisern Main-Donau bzw. „. Beim „Westl. Reimertshau“, „Westl. Lindich“ machen wir eine Abkürzung und verlassen kurz den „Weg. Wir gehen hier rechts dem Wegweiser „6“ nach auf dem begrasten Forstweg (2 Studen 25 Minuten). Wir treffen nach einem kurzen Stück wieder auf den Main-Donau bzw. „-Weg. Hier gerade. An der folgenden Gabelung/Kreuzung bei „Westl. Reimertshau“, Feldtorschlag“ links. Den begrasten links/gerade abzweigenden Weg lassen wir unbeachtet. Wir gehen weiter auf dem Hauptweg geschottert. An der Gabelung „Golloppen“, „Feldtorschlag“ rechts dem Wegweiser „Mönchsdeggingen“ bzw. „folgen (2 Stunden 35 Minuten). An der nächsten Dreieck-Gabelung bei „Golloppen“ mit dem Baum in der Lichtung links dem „folgen. An der Kreuzung „Luckschlag“, „Fuchsbau“, „Raubrod“ gerade den „folgen. An der Gabelung nach 30 Metern bei „Steinberg“ rechts den „folgen. Den nach links abgehenden Weg lassen wir unbeachtet und gehen weiter gerade den Wegweisern Main-Donau bzw.„nach abwärts. Der Weg führt bei „Brunnenstube“ aus dem Wald. An der Gabelung links zum Parkplatz (3 Stunden).

 

Track: 082-moenchsdeggingen6.gdb

 

 

Länge Dauer Geschwindigkeit Trackpunkte Punktabstand
13.4 km n/a n/a km/h 851 15.79 m
Höhendifferenz tiefster Punkt höchster Punkt Höhenmeter auf Höhenmeter ab
146 m 420 m 566 m 391 m 383 m