Roland und Rosemarie Seel - Wandern Donau-Ries

Wandern Mönchsdeggingen - Weiherweg Ferienland

In Mönchsdeggingen auf dem Weiherweg Ferienland Donau-Ries führt die Wanderung auf sehr schönen schattigen Waldwegen vorbei am Ursprungseiher, Prälatenweiher und dem interessanten Bautenbach Ursprung mit der Figur S‘Fräle (=Fräulein). Es begeistern ein Panoramablick, der Kunstwald und der Judenfriedhof. 

Anfahrt: Donauwörth – Ebermergen – Mauren – Schaffhausen – Mönchsdeggingen – in Mönchsdeggingen auf der Hauptstraße und dann rechts in die Almarinstraße

Ausgangspunkt/Parkmöglichkeit: Almarinstraße N 48° 46.339 E 010. 34.478

Streckenlänge/Gehzeiten: Mit Abstecher der hin und zurück 2,8 km umfasst die Runde 15,9 km (4 Stunden 15 Minuten), ohne Abstecher 13,1 km (3 Stunden 30 Minuten)

Höhenunterschied: 380 m mit Abstecher, 370 m ohne Abstecher

Anforderung Kondition: erheblich (schwarz)

Einkehrmöglichkeit: Mönchsdeggingen: Gasthaus „Am Buchberg (09088 700), Gasthaus Martinsklause (09088 920700), Untermagerbein: Gasthaus zur Sonne (09088 292)

Markierung: Ferienland Donau-Ries Weiherweg, beim Abstecher den nach dem Ursprung des Bautenbaches

Sehenswert/Kurzbeschreibung: Rundweg vor allem durch den Wald auf sehr schönen schattigen Waldwegen vorbei an Ursprungseiher und Prälatenweiher und beim Abstecher der interessante Bautenbach Ursprung mit der Figur S‘Fräle (=Fräulein). Am Ende der Runde sehr schöne Aussicht vom Panoramablick über das Ries bis nach Bopfingen zum Ipf. Außerdem tolle Einblicke in den Kunstwald und den Judenfriedhof.

 

Prälatenweiher

 

Route grau

 Höhenprofil mit Abstecher

 

Parkplatz Almarinstraße in Mönchsdeggingen – Abzweigung Abstecher

Von der Almarinstraße in die Straße Am Riesblick Richtung Hungerbrunnen 2 km auf dem Schotterweg und immer gerade auf dem Wiesenweg bald immer am Waldrand entlang. Später geht es 20 m im Wald parallel zum Waldrand gerade. Am Waldrand bei der versetzten Kreuzung (25 Minuten) am Kammerloch, Kühberg kann man einen Abstecher zum Ursprung machen.

 

Abzweigung Abstecher – Ursprung – Abzweigung Abstecher

Wir folgen dem Wegweiser Ursprung 1,4 km einfach immer den nach. Es geht immer gerade am Waldrand entlang auf dem geschotterten Weg und ein Stück am Bautenbach. Wir kommen an einem kleinen Weiher, dem Ursprungsweiher, vorbei und nach wenigen Metern nach dem Weiher zum Ursprung mit der markanten Figur, im Volksmund "S‘Fräle" ="Fräulein" genannt. Es soll sich um eine schwermütige Frau des Fürstenhauses Oettingen-Wallerstein handeln (45 Minuten). Von hier wieder gerade auf dem gleichen Schotterweg über den Ursprungsweiher bis zur Kreuzung Kammerloch, Kühberg zurück, wo der Abstecher begann (1 Stunde 5 Minuten).

 

Abzweigung Abstecher – Prälatenweiher

Am Kammerloch, Kühberg in den Wald 400 m gerade zum Hungerbrunnen, einer Karstquelle, die nur selten Wasser spendet (1 Stunde 10 Minuten). An der folgenden Gabelung bei Kühberg, Ochsenberg rechts. An der folgenden nicht markierten Kreuzung gerade. Ebenso bei Edelhisch gerade auf dem geschotterten Forstweg weiter. An der folgenden Gabelung (Nr. 54 am Baum) links aufwärts (1 Stunde 20 Minuten) auf dem geschotterten Forstweg. Den links abgehenden Weg lassen wir unbeachtet und gehen weiter gerade aufwärts. Ebenso bei Edelhirsch, Mäderhau gerade nun beständig leicht aufwärts. Den im spitzen Winkel rechts abgehenden Weg (1 Stunde 35 Minuten) lassen wir unbeachtet und gehen weiter auf dem geschotterten Forstweg gerade leicht aufwärts. An der folgenden Kreuzung links auf den geschotterten Forstweg weiter leicht aufwärts. Den nach einem kurzen Stück links abgehenden Weg lassen wir unbeachtet und gehen weiter gerade leicht aufwärts. Oben (1 Stunde 40 Minuten) weiter gerade auf dem geschotterten Forstweg. Bei dem Forsthaus bei Eierbühl gerade (1 Stunde 45 Minuten). An der nächsten Kreuzung mit Waldkreuz bei Eierbühl, Fürstenweg, Westl. Plossen, Östl. Zinngrün rechts (1 Stunde 50 Minuten). Den dann rechts abgehenden Weg lassen wir unbeachtet und gehen gerade weiter. An der Gabelung Östl. Zinngrün, Prälaten gerade zur Kreuzung am Prälatenweiher (2 Stunden).

 

Prälatenweier – Untermagerbein Gasthof Sonne

An der Kreuzung Weiherheide, Sandbuch, Hochrain gerade leicht aufwärts. An der Gabelung Sandbuck, Tiefrain weiter gerade aufwärts. An der folgenden Kreuzung weiter gerade aufwärts. Oben an der Kreuzung (2 Stunden 15 Minuten) Hochrain, Torschlag, Großloch links dem Wegweiser nach Untermagerbein folgen. Es geht aus dem Wald (2 Stunden 30 Minuten) Nun weiter gerade nach Untermagerbein 1,6 km. Abzweigende Wege lassen wir unbeachtet. In Untermagerbein (2 Stunden 45 Minuten) an der Kreuzung gerade Richtung Bissingen. Es geht an der Kirche vorbei. An der Kreuzung beim Gasthof Sonne gerade (2 Stunden 50 Minuten).

 

Untermagerbein Gasthof Sonne – Kloster Mönchsdeggingen

Vom Gasthof Sonne geht es gerade eben bis zum Dorfende beim Feuerwehrgerätehaus (2 Stunden 55 Minuten). Hier links und gerade über die Verbindungsstraße auf den geteerten Feldweg und leicht aufwärts bis zum Waldrand. Beim Südl. Röth (3 Stunden 5 Minuten in den Wald und sofort rechts. Den bei XX 14 Mittl. Röth rechts abwärts gehenden Weg lassen wir unbeachtet und gehen weiter links haltend beständig aufwärts. (3 Stunden 15 Minuten). Den dann rechts im spitzen Winkel und geradeaus führenden weichen Waldweg lassen wir unbeachtet und gehen links haltend circa 20 m aufwärts. An der Gabelung am Steinberg rechts (3 Stunden 20 Minuten) weiter auf dem geschotterten Forstweg (Luckschlag) beständig aufwärts. Oben (3 Stunden 25 Minuten) an der T-Gabelung rechts. An der folgenden Gabelung am Steinberg geht es gerade zum Eisbrunnrundweg 1,8 km. Wir gehen hier im spitzen Winkel links Richtung Kloster Mönchsdeggingen 1,6 km. Nun immer gerade auf dem gut geschotterten Forstweg. Abzweigende Wege lassen wir unbeachtet und gehen eine ganze Zeit abwärts. Auch den links abgehenden Waldweg lassen wir unbeachtet und gehen weiter gerade abwärts. Wir kommen zum Kloster Mönchsdeggingen (3 Stunden 50 Minuten).

 

Kloster Mönchsdeggingen – Parkplatz Almarinstraße in Mönchsdeggingen

An der Teerstraße links entlang der Klostermauer und nach wenigen Metern links in die Straße Am Buchberg. Nach 10 m jetzt sofort links auf den Weg zur Panorama Aussichtsplattform (4 Stunden). Nun geht es weiter mit schöner Fernsicht zum Kunstwald. 20 m vor dem Ende des Kunstwaldes rechts den Pfad abwärts weiter wenige Meter zum Judenfriedhof (4 Stunden 10 Minuten). Die Verbindungsstraße gerade überqueren und 5 m links der Straße den Wiesenpfad abwärts zum Parkplatz in der Almarinstraße (4 Stunden 15 Minuten).

 

 Track:   239-weiherwegMoenchsdeggingen.gdb

 

 

Länge Dauer Geschwindigkeit Trackpunkte Punktabstand
15.9 km 04:18:52 3.7 km/h 1551 10.25 m
Höhendifferenz tiefster Punkt höchster Punkt Höhenmeter auf Höhenmeter ab
130 m 450 m 580 m 426 m 403 m