Wandern Litauen

Wanderungen in Litauen auf der langen schmalen Halbinsel der kurischen Nehrung mit der Dünenlandschaft, den Kieferwäldern und malerischen Stränden ist ein nicht zu vergessendes Erlebnis. Wanderungen an der Memel führen durch eine wasserreiche sonnige Landschaft. Die Wasserburg Trakaj ist ein Höhepunkt.

Wenn man in Litauen wandern möchte muss man  die Routen zum Wandern fast durchgängig selbst ermitteln. Dies kann durch die örtlichen Informationszentren erfolgen. Wanderwege sind häufig in Nationalparks zu finden.  Die Wanderrouten sind  je nach Region gar nicht markiert oder in entwickelten Gebieten teilweise markiert. Häufig sind die Routen auch nur 3 - 5 km lang. Dies ist dann nicht verwunderlich wenn die Wege mühsam auf Holzstegen z. B. durch das Moor angelegt sind. Dann ist die Routenführung meist eindeutig. Einige Wege haben auch eine Streckenlänge von circa 20 km. Manche Wege sind auch verwildert und eignen sich nicht unmittelbar zum Wandern. In manchen Gegenden unterscheiden die Verantwortlichen nicht zwischen Wander- und Radwegen. Dann werden häufig Radwege zum Wandern angeboten.

 

Wasserburg Trakai

Die lange schmale Halbinsel der kurischen Nehrung  mit dem Zentrum Nida und der unvergleichlichen Dünenlandschaft, den sandigen Kieferwäldern und malerischen Stränden ist ein einmaliges Erlebnis. Die Sandstrände an der Ostsee sind traumhaft und bleiben jedem im Gedächtnis. Eine wasserreiche Landschaft bietet nicht nur die einmalige Wasserburg Trakaj, wo am Ufer die Restaurants einen Abend mit fotogenen Spiegelungen bietet.